Relex Smile Kosten
Augenlasern

Relex Smile Kosten

Relex Smile mit dem VisuMax

Relex Smile mit dem VisuMax

Erst gab es die Lasik, dann die Femto-Lasik und nun folgt das neuste Verfahren für ein schmerzfreies Augenlasern, nämlich das sogenannte Relex Smile. Dieses Verfahren ist eine Weiterentwicklung der bewährten Vorgängermethoden und dabei besonders schonend, da unter anderem kein Flap mehr notwendig ist. Was genau es damit auf sich hat, was ein Flap überhaupt ist, wie die Relex Smile Kosten im Vergleich mit den anderen Methoden ausfallen und welche Erfahrungen es zurzeit schon gibt, klärt unser umfangreicher Artikel zum Thema.

Was genau ist eigentlich Relex Smile?

Offiziell ist das Relex Smile Augenlaser-Verfahren seit 2011 in Deutschland zugelassen, wurde aber bereits seit 2008 stark vorangetrieben. Entwickelt wurde es von führenden Spezialisten und in Zusammenarbeit mit Carl Zeiss Meditec, einem Unternehmen das weltweit in der Medizintechnik tätig ist und seinen Sitz in Deutschland hat. Relex Smile ist dabei eine klare Weiterentwicklung vom Lasik bzw. Femto-Lasik Verfahren. Der größte Unterschied betrifft dabei den sogenannten Flap, denn dieser ist bei Relex Smile glücklicherweise nicht länger notwendig.

Was ist ein eigentlich Flap? Ein Flap bezeichnet im Augenlaser-Verfahren die hauchdünne und kreisrunde Schicht der äußeren Hornhaut. Beim Augenlasern wird diese Schicht hochgeklappt, um an der drunterliegenden Schicht arbeiten zu können. Anschließend wird der Flap wieder heruntergeklappt und wächst so auch wieder selbständig an die Hornhaut. Im Relex Smile Augenlaser-Verfahren ist dieser Schritt allerdings nicht länger notwendig. Statt einem Flap, wird nur ein winziger Kanal erzeugt, der im Nachhinein natürlich auch einen viel schnelleren Heilungsprozess besitzt.

Damit gilt Relex Smile als besonders schonend und Komplikationen sind eher selten bzw. ist eigentlich auch gar nicht mit Komplikationen zu rechnen. Das bedeutet, dass auch der Heilungsverlauf für die Patienten besonders angenehm und deutlich schneller verläuft, als bei den meisten anderen Methoden. Relex Smile macht den Eingriff also deutlich angenehmer und wohl auch sicherer.

Vor- und Nachteile von Relex Smile

Wie jede mögliche Behandlung, vor allem am Auge, besitzt auch das Relex Smile Augenlaser-Verfahren entsprechende Vor- bzw. Nachteile. Damit ein grober Überblick besteht, haben wir diese Vor- und Nachteile hier noch einmal genauestens aufgelistet.

Relex Smile Vorteile

  • Das Augenlaser-Verfahren ist besonders schonend.
  • Es ist kein Flap mehr notwendig (Erklärung siehe oben).
  • Allgemein ist kaum mit Komplikationen zu rechnen.

Relex Smile Nachteile

  • Das Augenlaser-Verfahren ist noch relativ neu.
  • Die Relex Smile Kosten sind deutlich höher als bei anderen Methoden (wie z.B. der Lasik oder der Femto-Lasik).
  • Nicht alle Augenärzte haben bereits Erfahrungen mit Relex Smile.

Wie immer im Leben, gibt es auch beim Relex Smile Augenlasern, bestimmte Punkte die für bzw. dagegen sprechen. Hier muss jeder für sich selbst abwägen, ob er beispielsweise die höheren Relex Smile Kosten problemlos übernehmen kann und Geld damit keine Rolle spielt. Auch muss erst einmal ein Arzt gefunden werden, der sich in diesem Bereich schon bestens auskennt und mit dem doch noch recht neuen Verfahren entsprechend gut vertraut ist. Doch Vor- und Nachteile gibt es eigentlich immer, es kommt letztendlich also vor allem darauf an, was für einen selbst das Richtige ist.

Wie funktioniert Relex Smile?

Carl Zeiss VisuMax

Carl Zeiss VisuMax

Wie oben schon einmal angedeutet, ist für das Relex Smile Augenlasern kein Flap mehr notwendig. Die dünne Schicht der äußeren Hornhaut muss beim Augenlasern also nicht extra hochgeklappt werden, was das Augenlaser-Verfahren allgemein deutlich vereinfacht und die Operation für die Patienten damit außerdem angenehmer gestaltet, da ein großer Zwischenschritt bei Relex Smile gar nicht erst notwendig wird. Statt dem Flap, wird bei der Relex Smile Behandlung eine Scheibe der inneren Hornhaut geschnitten, ohne dass die äußere Schicht (der Flap) dafür hochgeklappt werden muss. So entsteht ein freiliegender Lentikel, der dann wiederum vorsichtig entfernt werden kann.

War es beim alten Verfahren nun aber eben notwendig, den sogenannten Flap durchzuführen, um den Lentikel zu entfernen, also die obere Schicht der Hornhaut aufzuschneiden und hochzuklappen, funktioniert dies bei der Relex Smile Behandlung komplett anders. Bei Relex Smile wird vielmehr nur noch ein winziger Kanal erzeugt, der über einen kleinen Schnitt an der Seite entsteht. Hier wird der Lentikel dann vollständig entnommen. Das ist, wie sich jeder denken kann, natürlich bedeutend schonender als das Hochklappen bei einem Flap und damit auch kein so großer Eingriff mehr.

Noch einmal auf den Punkt gebracht: Statt die Hornhaut des Auges aufzuschneiden und umzuklappen, um den Lentikel zu entfernen, wird bei Relex Smile nur ein winziges Loch erzeugt, durch das das Gewebe entnommen werden kann.

Relex Smile Infografik

Passend zum Thema, haben wir das Augenlaser-Verfahren hier noch einmal in einer Infografik zusammengefasst. Zu sehen ist das menschliche Auge. Zunächst einmal schneidet der Laser eine Scheibe der inneren Hornhaut ab. Diese liegt nun frei. Statt wie bei den älteren Verfahren üblich, nun die Hornhaut zu öffnen (Flap), um an die freiliegende Schicht zu gelangen, wird bei Relex Smile nur ein kleiner Kanal an der Seite erzeugt, durch den das Gewebe entfernt wird. Deutlich schonender für das Auge und ein weitaus kleinerer Eingriff, als ein Flap der Hornhaut.

Relex Smile - Verfahren

Relex Smile – Verfahren

Was bedeutet Relex Smile?

Wie genau das Relex Smile Augenlaser-Verfahren funktioniert, ist nun hoffentlich mehr als deutlich geworden. Doch was Relex Smile eigentlich heißt, bleibt weiterhin unklar. Dabei ist auch das gar nicht so komplex wie es zunächst scheint, denn Relex Smile ist am Ende nichts weiter als eine freundlich und besonders schön klingende Abkürzung der medizinischen Fachbegriffe.

Refractive Lenticule Extraction

Relex setzt sich dabei aus der »Refractive Lenticule Extraction« zusammen. Dies ist die Methode, mit einem Femtosekundenlaser den Lentikel (refraktiver Lentikel) in der Hornhaut zu extrahieren. Die Abkürzung Relex beschreibt also das eigentliche Verfahren beim Augenlasern.

Small Incision Lenticule Extraction

Smile hingegen setzt sich aus »Small Incision Lenticule Extraction« zusammen. Es beschreibt die besonders schonende Entfernung des Lentikels, die nicht über das Hochklappen einer Schicht der Hornhaut, sondern über eine kleine Öffnung an der Seite entfernt wird. Das Smile-Verfahren wurde übrigens bereits im Jahr 2008 von Dr. Rupal Shah vorangetrieben, ehe es 2011 in Deutschland offiziell zugelassen wurde.

Wer die genauen Fachbegriffe kennt und die Bezeichnungen entsprechend deuten kann, versteht demnach recht schnell, wie sich der Name Relex Smile zusammensetzt. Letztendlich klingt Relex Smile aber auch einfach ziemlich angenehm, was dem schonenden Verfahren durchaus entspricht und daher auch wieder mehr als passend erscheint.

Relex Smile Kosten

Für viele von elementarer Bedeutung, sind auch die eigentlichen Relex Smile Kosten. Da das Verfahren zum Augenlasern noch relativ neu ist und entsprechendes Wissen erfordert, fallen die Relex Smile Kosten für gewöhnlich etwas höher aus, als dies bei klassischen Augenlaser-Verfahren der Fall ist. Im Vergleich mit den Kosten einer Lasik Behandlung, verdoppeln diese sich sogar, bleiben in Gegenüberstellung der Femto-Lasik aber dennoch recht fair. Gerechnet werden muss allgemein mit ca. 2.500 bis 3.500 Euro pro Auge. Die Relex Smile Kosten resultieren dabei vor allem aus dem teureren Operationsgerät, welches zum Augenlasern verwendet werden muss.

Lasik, Femto-Lasik und Relex Smile Kosten Tabelle

Lasik Femto-Lasik Relex Smile
Kurzsichtigkeit
Weitsichtigkeit ×
Flap notwendig ×
Heilungsphase 2-5 Tage 2-5 Tage 1-2 Tage
Behandlungszeit 25 Min. 25 Min. 15 Min.
Min. Kosten 1.000 € 2.000 € 2.500 €
Max. Kosten 1.500 € 2.500 € 3.500 €

Hinweis: Die Tabelle oben zeigt lediglich bekannte Durchschnittswerte an. Die tatsächlichen Kosten im jeweiligen Land können daher von den Kosten innerhalb der Tabelle abweichen. Gerade die Relex Smile Kosten werden sich, je gängiger das Verfahren wird, außerdem noch stabilisieren.

Wem die Relex Smile Kosten zu hoch erscheinen, der sollte bedenken, dass es zum einen durchaus Preisschwankungen gibt, zum anderen aber auch günstigere Angebote im Ausland, wie beispielsweise in der Türkei. Hier lässt sich oft viel Geld sparen, wenn es einem die Reise wert ist oder es mit dem Urlaub verbunden werden kann. Ansonsten gleichen sich die Relex Smile Kosten über die Jahre gesehen aber auch entsprechend aus, schließlich bedarf es nach der Operation keiner Sehhilfe mehr und allgemein gilt Relex Smile als das derzeit wohl schonendste und sicherste Verfahren beim Augenlasern. Das sollte einem das Geld also wert sein.

Zahlt die Krankenkasse die Relex Smile Kosten?

Was viele Betroffene bei den Planungen bezüglich der Relex Smile Kosten am meisten interessiert, ist sicherlich die Frage, ob die eigene Krankenversicherung die Gebühren für den Eingriff am Auge übernimmt. Leider lässt sich dies nur mit einem »Nein« beantworten, denn Krankenversicherungen übernehmen die Relex Smile Kosten in aller Regel nicht. Es kann vorkommen, dass die Kosten für eine Lasik übernommen werden, doch da es inzwischen das weitaus schonendere und problemlosere Relex Smile Augenlaser-Verfahren gibt, dürfte das eigene Interesse an dieser Behandlung nicht mehr sonderlich groß ausfallen, sodass auch die Kostenübernahme seitens der Versicherung schlussendlich nur wenig bringt.

Relex Smile Kosten sparen

Relex Smile Türkei Erfahrungsbericht

Relex Smile Türkei Erfahrungsbericht

Um bei den Relex Smile Kosten zu sparen, empfiehlt es sich alle Möglichkeiten genauestens in Betracht zu ziehen. Dazu gehört unter anderem ein Aufenthalt im Ausland, wo die Kosten der Relex Smile Behandlung entsprechend niedriger ausfallen. Typischerweise sind das die Türkei oder Polen, wo derartige Eingriffe meist deutlich preiswerter sind. Der Patient sollte bei der Recherche der potentiellen Kliniken in der Türkei vor allem auf Qualitäts-Siegel wie ein TÜV- oder ISO-Zertifikat achten.

Es gibt darüberhinaus noch zwei weitere Methoden, wie Relex Smile Kosten gespart werden können. Die eine ist eine private Brillen-Zusatzversicherung, welche derartige Kosten unter Umständen und mit besonderen Bedingungen übernehmen könnte. Allerdings ist die Chance dafür ehrlich gesagt eher gering, schließlich kann die Versicherung nach dem Augenlasern eigentlich direkt gekündigt werden, was der jeweiligen Versicherung dann wohl weniger gefallen dürfte. Entweder ist die Übernahme der Relex Smile Kosten also an Zusatzklauseln gebunden oder sie wird einfach gleich ganz untersagt, was dann auch wahrscheinlicher ist. Dennoch: Fragen kostet nichts und zu verlieren haben Betroffene ebenfalls nichts.

Was hingegen deutlich besser funktioniert, um die Relex Smile Kosten nicht vollständig selbst übernehmen zu müssen, ist die Absetzung von der Steuer. Da die Kosten für das Relex Smile Verfahren so hoch sind, lassen sie sich wohl unter »außergewöhnliche Belastungen« hinzufügen und damit von der Steuer absetzten. Mit etwas Verzögerung, reduzieren sich damit dann auch die Gesamtkosten, was durchaus lohnenswert sein kann. Allerdings sollte dies vorab natürlich noch einmal umfangreich geprüft werden, am besten von einem Steuerberater, damit es später keine Probleme mit dem Finanzamt gibt.

So lassen sich Relex Smile Kosten sparen

Hier noch einmal zusammengefasst, wie sich die Relex Smile Kosten minimieren lassen. Ein paar Möglichkeiten haben wir immerhin genannt und die sollten genutzt werden, wann immer es möglich ist.

  • Relex Smile Eingriff im Ausland vornehmen, um Kosten zu sparen.
  • Private Zusatzversicherungen nach der Kostenübernahme fragen.
  • Die Relex Smile Kosten steuerlich geltend machen und absetzen.

Voraussetzungen für Relex Smile

Das Relex Smile Augenlasern ist noch relativ neu und deshalb müssen auch bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden, um den Eingriff am Auge durchführen zu können. Dazu gehört es unter anderem, dass eine Kurzsichtigkeit von -2 bis maximal -10 Dioptrien vorhanden ist. Die Hornhautverkrümmung darf außerdem nur maximal 6 Dioptrien betragen. Ein Nachteil der sehr modernen und immer noch recht neuen Behandlung ist außerdem, dass mit dieser derzeit nur die Kurzsichtigkeit korrigiert werden kann. Für die Weitsichtigkeit findet Relex Smile daher noch keine Anwendung, was den ein oder anderen nun enttäuschen wird.

Darüberhinaus sind auch ein paar allgemeine Bedingungen zu erfüllen. So sollte sich der Patient beispielsweise in einem sehr guten Allgemeinzustand befinden. Die Augen dürfen vorab weder krank sein, noch sollte es im letzten Jahr vor der Operation starke Veränderungen in der Kurzsichtigkeit gegeben haben. Im Ausland können die Werte und Voraussetzungen allerdings entsprechend abweichen, weil es dort unter Umständen ganz andere Richtlinien für die Behandlung gibt, sodass der jeweilige Augenarzt eventuell auch selbst entscheiden kann, ob ein Lasereingriff unter den gegebenen Umständen überhaupt möglich ist. Hier kommt es natürlich ganz auf das Land an und darauf, welche Richtlinien und Grenzbereiche bezüglich des Augenlaserns festgelegt wurden. Da diese sich häufig mal ändern und allgemein recht unterschiedlich ausfallen können, gibt es an dieser Stelle leider auch keine weiteren Informationen dazu.

So läuft die Relex Smile Operation

Sind die Voraussetzungen erfüllt und können die Relex Smile Kosten übernommen werden, steht dem eigentlichen Augenlasern dann nichts mehr im Weg. Gut so, denn bei all der Theorie ist es auch interessant zu wissen, wie die eigentliche Operation bzw. Behandlung dann aussehen wird. Schließlich möchte der Patient bereits vorab genauestens darüber informiert sein, um vorbereitet an die ganze Sache herangehen zu können. Angst braucht dabei allerdings niemand haben, denn der Eingriff ist in der Realität weit weniger spannend als er vorab für die meisten klingt. Eine Behandlung am Auge scheint erst einmal heikel und komplex zu sein, ist für den Patienten aber eine relativ schnelle und damit auch sehr problemlose Prozedur.

Zunächst einmal wird die Relex Smile ambulant durchgeführt. Das entsprechende Auge wird dann mit Augentropfen betäubt, bevor die eigentliche Behandlung beginnt. Da bei der Relex Smile außerdem kein Flap notwendig wird, reduziert sich die Zeit und auch der Aufwand, was dem Patienten ebenfalls wieder zugute kommt. Und kaum ist das mit der anfänglichen Nervosität realisiert, war es das auch schon wieder, denn das Augenlasern mit Relex Smile dauert meist nur wenige Minuten und ist somit auch innerhalb von nur fünfzehn Minuten bereits vollständig abgeschlossen. Ein schneller Eingriff also, der keine lange Behandlung für sich beansprucht. Das dürfte viele Patienten freuen, denn es nimmt den Stress und die allgemeine Angst vor derartigen Eingriffen.

Heilungsphase nach dem Eingriff

Auch wenn die Behandlung nach Relex Smile sehr schnell geht und im Kern auch deutlich unproblematischer ist als die älteren Methoden zum Augenlasern, gehört zu einem derartigen Eingriff natürlich auch eine entsprechend lange Heilungsphase, die nicht unterschätzt werden sollte. Allerdings hält sich die Heilungsphase bei Relex Smile dann doch arg in Grenzen, fällt also überraschend kurz aus. Schon wenige Stunden nach der Operation, kann das Auge zwar noch etwas tränen und jucken, oft ist das Sehen außerdem noch sehr verschwommen und eher unangenehm, doch bereits ein oder zwei Tage nach dem eigentlichen Eingriff, besteht bei den meisten Patienten bereits wieder das vollständige und vollkommen korrigierte Sehvermögen. Zwar ändert sich dieses in den nächsten Tagen und Wochen noch geringfügig und passt sich entsprechend dem eigenen Körper an, doch allein das zeigt schon wie schnell der Heilungsprozess vonstatten geht. Erst nach einigen Wochen lässt sich allerdings sagen, dass die Heilungsphase vollständig abgeschlossen ist und das finale und endgültige Ergebnis des Eingriffs vorliegt. Selbst wenn also bereits kurz nach der Operation wieder gesehen werden kann, dauert der eigentliche Heilungsprozess dann doch noch ein wenig länger, wird dafür aber eben auch kaum noch wahrgenommen, was ihn entsprechend angenehm ausfallen lässt.

Allgemein ist einer der größten Unterschiede von Relex Smile, im Vergleich mit den herkömmlichen und etwas älteren Methoden des Augenlaserns, der Verzicht auf den Flap. Dadurch, dass kein Flap geschnitten und zurückgeklappt werden muss, reduziert sich die Heilphase bei Relex Smile deutlich und das Sehvermögen ist ebenfalls viel schneller wieder hergestellt als es bisher und bei den etablierten Methoden der Fall war. Das Verfahren ist einfach durchweg schonender und angenehmer für das eigene Auge, sodass dieses auch entsprechend schnell darauf reagieren und sich nach der Relex Smile Operation zügig an die neuen Gegebenheiten anpassen kann. Das wiederum sorgt natürlich auch dafür, dass das Verfahren für den Patienten ebenso angenehm und unproblematisch ausfällt.

Risiken beim Augenlasern

Schauen wir uns den aktuellen Stand an, so ist die Relex Smile vermutlich die derzeit sicherste Methode für das Lasern der Augen. Statt dem aufwändigen Eingriff mit einem Flap, bei dem immer auch einer großer Teil der Hornhaut umgeklappt und danach wieder geschlossen werden muss, entsteht bei der Relex Smile lediglich ein kleiner und sehr schmaler Kanal, durch den das Gewebe am Ende sauber und schnell vom behandelnden Augenarzt entfernt werden kann. Ein kleiner und schmaler Kanal also, anstelle eines kompletten Schnitts, der noch dazu vollständig umgeklappt werden muss. Auch das zeigt wieder, wie minimal das Augenlasern mit Relex Smile wirklich ist. Es reduziert den gesamten Prozess und sorgt somit auch dafür, dass die Heilung wesentlich schneller abläuft, als bislang üblich.

Risiken gibt es bei dem Lasern von Augen allerdings immer, so viel sollte wohl jedem klar sein. Es kann unter anderem vorkommen, dass der Eingriff mit dem Laser keine spürbare Besserung der Sehkraft bringt oder eine weitere Korrektur notwendig wird, um das Sehvermögen ein wenig genauer an die jeweilige Person anzupassen. Nicht immer gelingt dies nämlich sofort. Auch soll der Arzt, genau wie das Personal, immer bestens geschult sein, um das noch recht moderne Verfahren auch korrekt und besonders effektiv anwenden zu können und die Nachsorge entsprechend sorgfältig abzuschließen. Die Klinik muss natürlich sauber und gepflegt sein, sonst besteht die Gefahr einer schlimmen Infektion. Letzteres ist allerdings bei so ziemlich jedem Eingriff notwendig und in der Regel ist dies in den Kliniken auch eine Selbstverständlichkeit, es muss also wohl gar nicht gesondert erwähnt werden. Operative Risiken sind am Ende durchaus noch vorhanden, diese lassen sich durch die neusten Geräte, einer hervorragend ausgestatteten Klinik und dem bestens geschulten Personal, allerdings auf ein Minimum reduzieren, sodass Relex Smile die derzeit wohl wirklich sicherste und fortschrittlichste Methode zum Augenlasern ist.

Fazit zu Relex Smile

Im Gegensatz zu der bereits seit langem bekannten Lasik oder Femto-Lasik Methode zum Augenlasern, ist die Relex Smile Variante sehr schonend für das jeweilige Auge und damit auch nur minimalinvasiv. Es gibt außerdem, wie nun schon mehrmals erwähnt wurde, keinen aufwändigen Flap mehr, was weitere Risiken diesbezüglich komplett ausschließt und damit für deutlich mehr Sicherheit bei der eigentlichen Behandlung sorgt. Auch die Erholung nach der entsprechenden Operation, geht in der Regel wesentlich schneller vonstatten als früher, meist können die Patienten daher bereits nach wenigen Stunden wieder völlig normal sehen, spätestens aber nach ein oder zwei Tagen. Die Relex Smile Kosten sind zwar leider etwas höher als die für eine Lasik oder Femto-Lasik, was am teureren Gerät und an dem noch recht neuen und damit anspruchsvollen Verfahren liegt, trotzdem rechnen sich die Relex Smile Kosten am Ende, da ihr erstens nie wieder eine Brille benötigt und zum anderen damit auch das moderne und besonders sichere Verfahren wählt. Zusammengefasst ist die Relex Smile Behandlung damit das wohl hochwertigste Augenlaser-Verfahren, welches es zurzeit gibt und auch wenn die Relex Smile Kosten ein wenig höher ausfallen als bei den älteren Methoden, so ist das Ergebnis und auch die Behandlung ohne Flap, in der Regel mehr als empfehlenswert. Am Auge sollte einfach nicht gespart werden, denn die Sehkraft ist mit das Wertvollste was wir haben. Wir wünschen viel Erfolg und alles Gute!